Anzahl der Besucher

Inselwelt der Lofoten

Oberhalb des nördlichen Polarkreises, zwischen dem 67. und 68. Breitengrad, treffen vor der norwegischen Küste Hochgebirge

und Meer in Form von der Inselgruppen Vestralen und Lofoten zusammen. Die Lofoten bilden dabei mit den Inseln Hinnoy, Austvagoy,

Vestvagoy, Gimsoy, Flakstadoy, Moskenesoy sowie mit den abseits gelegenen Insel Varoy und Rost die südliche gelegene Inselgruppe.

 

Die bis zu 1200m Berge der Lofoten haben durchaus alpinen Charakter. Selbst im Sommer sind dort noch vereinzelte Schneereste

anzutreffen. Gleichzeitig finden sich dort feine Sandstrände, die zu einem erfrischenden Bad im Nordmeer einladen. Immerhin kann sich

im Sommer die Luft bis zu 30 Grad erwärmen. Die Mitternachtssonne scheint auf den Lofoten im Zeitraum vom 27.5. bis 17.7..

 

Neben dem Tourismus ist der Fischfang die Haupterwerbsquelle der "Loftinger". So ist es nicht verwunderlich, dass am Fuße der prächtigen

Bergkulissen kleine Fischerhäfen mit den typischen roten Holzhäusern (Rorbuer genannt) zu finden sind.

 

Genau diese Gegensätze machen den Reiz der Lofoten aus.

 

Die nachfolgenden Bilder entstanden im August 2011.