Anzahl der Besucher

Stockholm

 

"Och nett hier, hier müsste man aber mal länger Urlaub machen!!!!" dachten wir uns als wir 1992 mit dem Wohnmobil durch

die Stockholmer Innenstadt zum Fähranleger fuhren um dort die abendliche Fähre nach Turku in Finnland zu erreichen.

Allerdings hat es doch tatsächlich 22 Jahre gedauert, bis sich Gelegenheit ergab, diesen Gedanken in die Tat umzusetzen.

 

Im Juli 2014 war es soweit, wir wollten dem deutschen Hochsommer entfliehen und ein paar kühle Tage im Norden verbringen.....

....weit gefehlt; Stockholm empfing uns mit 30 Grad und kräftiger Schwüle. Dies änderte sich bis zur unserer Abreise nicht.

 

Das Ausflugsprogramm wurde den Wetterverhältnissen angepasst und fand daher grundsätzlich "draußen" statt:

 

- Altstadt Gamla Stan

- Wachwechsel am könglichen Schloss

- Riddarholmen und Stadthaus

- "In"-Stadtteil Södermalm

- Schloss Drottningholm

- Schäreninsel Fjäderholmarna

- ...und nicht zu vergessen das abendliche Bad im Årstaviken.

 

Fazit: Stockholm ist absolut sehenswert und wir hoffen, dass es keine 22 Jahre mehr bis zum nächsten Besuch dauert.